Super Team

 

Di  5 I 2016  Baarburg   10:45

In der Nacht hat es geregnet. Jetzt scheint die Sonne, aber von Nordwesten nähert sich bereits wieder eine graue Regenwand. Diese teilt sich dann in verschiedene Wolkenpakete & löst auf der Baarburg einen heftigen kurzen Schauer aus. Dann wieder zunehmend blauer Himmel.
Beim Steilaufstieg eine zerdrückte Bierdose.

Vor dem Unterstand die farbige runde Etikette eines Feuerwerks. Wohl von einem Silvesterwaldfest. Im Innern auf dem Fensterbrett liegt neben den Kerzen ein halb gefüllter Sack mit

Rocky Mountain
MARSHMALLOWS

& ein Rest Mineralwasser in einer 1,5 Liter-Flasche

acqua
NATURELLE

1    2225

Am Rand der steilen Zufahrtsstrasse zum Baarburg-Plateau steht eng an eine grosse Eiche geschmiegt eine aussergewöhnlich grosse Eibe, deren Krone eben die Krone der Eiche erreicht hat. Ich möchte in den nächsten Monaten & Jahren beobachten, wie sich die beiden Kronen ineinander verweben.

 

P1060665

 

 

Mi  13 I 2016   Baarburg   10:15

Auf dem Hinweg hat es geregnet & gestürmt. An der Waldstrasse steht ein Warnschild wegen Holzschlag. Aber ich schwenke vor dem Gefahrengebiet ab, einen schmalen Pfad den Berg hinauf. Beim Aufstieg geht der Regen in Schnee über.

Der Schnee zeichnet je nach Art der Oberfläche verschiedene Muster auf den Waldboden.

2   2226

Wie man am Baarburg-Sockel & am Gegenhang sieht, liegt das Plateau der Baarburg nur etwa 50 Meter über der Schneefallgrenze. Entsprechend nass ist der frisch gefallene Schnee.

 

P1060721

 

 

So  17 I 2016   Baarburg   mit Irena    11:00

In der Nacht hat es geschneit & es liegen etwa zehn Zentimeter Schnee. Die Temperatur ist knapp unter Null. Ab & zu fällt wieder etwas Schnee.

Es hat einige Spuren von Füchsen & Rehen, aber keine ganz frischen von heute Morgen.

3   2227

Wir sind die ersten Menschen heute hier oben. Aber bald kommen andere Spaziergänger. Ein älterer Mann breitet nach der gegenseitigen Begrüssung die Arme aus, sagt Das ist meine Kirche & meint damit den verschneiten Winterwald.

 

P1060729

 

 

So 24 I 2016   Baarburg mit Irena    11:15

Gestern ist der Schnee etwas geschmolzen, nach der kalten Nacht ist der Rest harsch gefroren. Eine Woche Spuren im Schnee zeigt deutliche die Wildwechsel, wo Reh & Fuchs durch den Wald gehen, oft dem schmalen Trampelpfad am Plateaurand folgend. Ein Dachs hat nebeneinander drei verschieden tiefe Gruben in den Waldboden gescharrt. Die Baarburg ragt aus einem Nebelmeer, das sich nach & nach zum Teil auflöst.

Es sind viele Spaziergänger unterwegs heute.

Die Geocache-Schachtel ist im neuen Jahr bereits einige Male gefunden worden:

1.1.2016   Gipfe( …)
Happy New Year!

10/01/16   dicknuk  TFTC

11.1.16   Mideott

4   2228

Lichtflecken in den Wolken - wie ein Aquarell. (Irena)

An einer Fichte lehnt ein Pfeilbogen mit farbiger Schnur. Dazu drei Holzpfeile, zwei davon geknickt. Das Ganze sieht nicht aus wie selbstgefertigtes Sportgerät, sondern eher wie Ritualgegenstände.

 

P1060750

 

 

So  7 II 2016   Baarburg   mit Irena     10:30

Es ist grau bewölkt, die Baarburg ragt knapp über ein Nebelmeer, das sich aber langsam auflöst. Von Westen nähert sich dunkel eine Regenfront, die vorläufig noch von einem Föhnausläufer aufgehalten wird.

5  2229   

Am Gubel und am Zugerberg zeichnen Schneereste vielfältige Muster in die Landschaft. Februarlicht: gelblich-beige leuchtend und allerlei Grautöne. (Irena)

Von der Ebene herauf tönt Fasnachtsmusik. Die Wagen machen sich bereit für den Umzug heute Nachmittag.

Beim Zurückgehen entdecken wir am Rand der Sockelstrasse den ersten Huflattich dieses Jahres. Das ist sehr früh. Letztes Jahr war das erst am 8. März!

 

P1060812

 

 

So  14 II 2016   Baarburg   10:30

Es ist bewölkt & recht warm. Von Nordwesten nähert sich dunkel eine Regenfront.

Die heftigen Winterstürme der letzten Woche haben einige abgestorbene Bäume umgerissen. Viele dürre Äste & Zweige liegen auf dem Bogen. Auffällig ist, dass von den kahlen Laubbäumen keine lebenden Teile weggerissen wurden, von den Fichten jedoch viele benadelte Zweige & sogar einige grosse Äste. Das liegt am unterschiedlichen Luftwiderstand.

Die Äste & Zweige dienen mir als willkommenes Material für meine Strukturen.

Im Norden kreist über dem Tal ein Wanderfalke.Die Brutzeit beginnt.

  2230

Wie ich vor dem Unterstand sitze, beginnt es zu regnen, hört bald wieder auf & setzt erneut ein. Auf dem Rückweg verstärken sich die Regenschauer, die letzten hundert Meter bis zum Parkplatz giesst es dann wie aus Kübeln.

 

P1060828

 

 

Mo  22 II 2016   Baarburg   10:15

Ein sonniger & warmer Vorfrühlingstag.

Von der Plateaukante über der hohen Felswand aus höre ich von unten einen Wanderfalken rufen & sehe ihn dann kreisen über dem Tal.

Etwas weiter westlich ist direkt über der Kante ein Vogel gerupft (& wohl gefressen) worden. Den schwarzweissen Federn nach eine Elster. Daneben frisch glänzende Fuchslosung.

Zwei Milane fliegen lautlos knapp über den Baumkronen der Kante entlang.

7   2231

Die Holzschachtel im Unterstand ist leer. Die weisse Kunststoffschnur liegt verschmutzt am Boden.

Am Südhang spriesst der erste Barlauch. Beim Pflücken esse ich einige der zarten Blätter. Sie schmecken überraschen scharf nach Knoblauch.

Der Himmel überzieht sich grau & im Westen steht eine Regenfront. Windstösse zerren an den Bäumen.

 

P1060847

 

 

So  28 II 2016   Baarburg   mit Irena      11:15

Es ist grau bewölkt mit kaltem Südwind. Auf der Baarburg liegen noch nasse Schneereste. Beim Viereck eine frische Sohlenspur. Nicht weit davon entfernt hat es in der Geocache-Schachtel zwei neue Einträge, ganz neu von heute Morgen, zwei Stempel, der eine grün, der andere blau:

luckyfour
28. FEB. 2016
(Kleeblatt)

erin
28. FEB. 2016
(Smiley)

Was man hört: Tropfen im sulzigen Schnee, ein gelegentliches Spechthämmern, Motoren von Flugzeugen und Automobilen, Guidos Schritte. (Irena)

Entlang der Waldstrasse am Bergsockel geben sporadisch frische helle Sägemehlpfeile die Richtung an. Bei zwei Abzweigungen ist allerdings die Richtungsanweisung ambivalent, der Pfeil teilt sich,man hat hier die Wahl zwischen links und rechts.

 

P1060864

 

 

So  6 III 2016   Baarburg  11:00

Über Nacht hat es auf der Baarburg knapp oberhalb der Schneefallgrenze etwas geschneit. Die nasse Schneedecke ist lückenhaft. unter grösseren Bäumen fehlt sie. Die Sonne scheint & die zunehmende Wärme taut den Schnee in den Baumkronen. Kleine Eisstücke & grosse Tropfen prasseln auf den Boden. Wie die Sonne von aufkommenden grauen Wolken verdeckt wird, hört das Tropfen bald auf.

Beim Steilaufstieg eine frische Dachsspur im Schnee. Die Spur verläuft dann weiter rund um das Bergplateau. Erst einige hundert Meter vor dem steilen Zugangspfad verliert sie sich hangabwärts. Man sieht deutlich, dass der Dachs auf seinem Weg einen der drei Eingänge eines seit Jahren nicht mehr bewohnten Fuchsbaus kurz inspiziert hat. Auf einem schneebedeckten am Boden liegenden schmalen Baumstamm ist er über etwa 15 Meter hinweg balanciert. - Es hat auch relativ frische Spuren von Füchsen & Rehen im Schnee.

Im Geocache-Logbuch hat es einen neuen Eintrag:

03.03.16
IST DIES DAS ERMANDLILOCH?
Mir gefällt dises Loch,
ich komme bestimmt wieder.
Norah + Erica


9   2233

Im Unterstand sind die Kerzen, die leere Kartonschachtel & die weisse Kunststoffschnur verschwunden.

 

P1060889

 

So  13 III 2016   Baarburg   11:00

Es ist grau bewölkt. Eine heftige Bise weht, schwillt manchmal an & tost durch die Baumkronen.

Über der hohen Nagelfluhwand kommt mir auf dem schmalen Pfad ein älteres Ehepaar entgegen. Wir wechseln einige Worte über das Wetter. Der Mann bedauert, dass es keinen Schnee mehr hat mit Tierspuren.
Wenn sie auf dem Pfad weitergehen, kommen sie an meinem Viereckswall aus herumliegenden Ästen & Zweigen vorbei. Was denken sie wohl über diese exakte, aber zwecklose Struktur?

Wie ich den Unterstand erreiche, kommt von der anderen Seite ein älteres Paar hinzu & setzt sich auf eine der beiden Aussichtsbänke. Wir sind uns hier schon andere Male begegnet, er spricht mit einem starken tschechischen Akzent. Jetzt zückt er sein Smartphone & liest seiner Frau ein Mail vor.

10   2234

Ein Paar in schwarzen Mänteln kommt hinzu, betrachtet kurz die Aussicht in die nebelverschleierte Landschaft & geht weiter.

Kaum bin ich aufgebrochen, nähert sich eine Gruppe mit einigen Kindern. Einige der Erwachsenen tragen grosse Taschen. Sie schwärmen aus & suchen Feuerholz.

In einer Lichtung liegt auf dem Waldboden ein schlaffer weisser Ballon, angehängt die Replik einer amerikanischen Dollarnote. Statt dem Porträt von George Washington, das ganze Oval füllend, das Gesicht eines alten Mannes mit auffälligem Haaransatz.

Ich begegne noch einigen weiteren Spaziergängern. Trotz dem eher garstigen Wetter herrscht heute ein überraschend grosser Andrang auf der Baarburg.

 

IMG 1133

 

 

So  20 III 2016   Baarburg   10:30

Ein Nebelschleier liegt über der Landschaft. Es weht eine leichte Bise.

Direkt beim Viereck kommt mir auf dem schmalen Waldpfad eine Gruppe von Leuten in Einerkolonne entgegen. Sie biegen ab zu einer Lichtung mit Jungwald etwa 150 Meter entfernt & gruppieren sich um einen Mann, der forstkundliche Informationen vorträgt. Ich verstehe nur wenige Fetzen seiner Ausführungen. Ein Nadelbaum, vor etwa 100 Jahren aus Amerika eingeführt, hat einen Pilz mitgebracht, der jetzt zu Problemen führt. - Waldspielgruppe.

Das mit der Waldspielgruppe bezieht sich wohl auf die Viereckstruktur aus Ästen, an der die Gruppe direkt vorbeigegangen ist.

Im Geocache-Logbuch ein neuer Eintrag:

18.3.2016 Ringacher
Vielen Dank für diesen tollen Ausflug.
Super Sonnenuntergang
So macht es richtig Spass!
Danke sagt Ringacher


Im alten Fuchsbau über der Nordwand ist einer der drei Eingänge freigescharrt.

11    2235

Neben der Feuerstelle beim Unterstand liegt ein roter Caran d’Ache-Bleistift mit einem aufgesteckten grauen Radiergummi. Wie ich ihn aufhebe, um ihn auf das Fensterbrett im Unterstand zu legen, bemerke ich Benzingeruch. Es wurde wohl als Brandbeschleuniger für ein Lagerfeuer eingesetzt.

 

P1060916

 

 

Ostermontag   28 III 2016   Baarburg mit Irena   10:45

Die Sonne drückt durch helle Schleierwolken & bringt das frische Frühlingsgrün auf dem Waldboden zum Leuchten.

Im Geocache-Logbuch hat es viele neue Einträge:

21.3.16
HaHa so geil!
per zuefall gfunde

Hanora  28.3.16
Ho, III

JAKe
Treichler
Hubert Treichler

JIMMY
Wie geht’s’?

Ostersonntag  27.3.2016
PER ZUFAL GEFUNDEN
HEIDI & HUGO

12   2236

Viele verschiedene Vogelstimmen flechten sich in den Geräuschteppich von brummenden Motoren. Wo wäre der nächste Ort, der von der zivilisatorischen Geräuschmaschine abgeschirmt ist? In einer Senke zwischen Hügeln und Bergen?   (Irena)

Im frisch angelegten Teich am Waldrand schwimmt Laich & eine Kröte kriecht auf dem Boden des Tümpels in Deckung.

 

P1060927

 

 

Mo  4 IV 2016   Baarburg   11:00

Ein warmer Frühlingssonnentag.

Im Unterholz öffnen sich die ersten Buchenknospen.

Vorgestern Samstag hat sich wieder jemand im Geodache-Logbuch eingetragen:

2.4.16   15:46
Gut gefunden
TPTC (unleserliche Signatur)

13   2237

Ich lege einige im Park San Grato in Carona aufgelesene Porphyr-Steine auf das Iglu. Der Tessiner Porphyr ist das einzige Vulkangestein der Schweiz.

Über dem Teichboden am Waldrand schwimmt ein Molch, erkennbar am fahnenartigen Flossensaum. Der Laich ist zum Teil schon ausgeschlüpft, man sieht aber noch keine Kaulquappen schwimmen.

 

 P1070010

 

 

So  10 IV 2016  Baarburg   mit Irena   11:45

Sonne, blauer Himmel, frisches helles Waldgrün. Ein wunderschöner Tag. Im Unterholz junges Buchenlaub. Vereinzelt sind auch die ersten grossen Buchen grün. Für mich die schönste Zeit des Jahres. Das Baden im frischen Buchengrün. Auch der Waldboden hat vielerorts von Braun zu Grün gewechselt.

Der stürmische Regen der letzen Woche hat einen Baumpilz heruntergerissen. Er liegt nun mit der Unterseite nach oben auf dem Pfad. Das Lamellenmuster bildet ein kompliziertes Labyrinth mit subtilem Farbspiel zwischen Rot & Grün.

14   2238

Frühlingslicht breitet sich aus: hellblau, weissgelb, hellgrün.  (Irena)

Im Teich schlüpfen winzige schwarze Kaulquappen aus den Laichwolken. Wir entdecken fünf Molche. Ab & zu schwimmt einer vom Boden an die Wasseroberfläche & zeigt kurz seinen leuchten orangeroten Bauch.

 

P1070024

 

 

So  17 IV 2016   Baarburg   mit Irena    10:45

Es ist nass vom nächtlichen Regen. Der Wald ist ein Meer von verschiedenen Hellgrün. Frisches Buchenlaub. Auf dem Waldboden junge Blätter & alte Moose.

Bald beginnt es zu regnen, prasselt manchmal heftig, wird wieder sanfter. Einiges halten die Baumkronen vorerst zurück.

15   2239

P1070052

 

 

 

Di  26 IV 2016   Baarburg   10:00

Am Wochenende hat es nochmals etwas geschneit. Der Schnee ist aber bereits wieder verschwunden. Jetzt ist es grau & kühl& es weht ein stürmischer Nordwestwind.

Den Wanderfalken, den ich vor einigen Wochen gesehen habe, hört & sieht man nicht mehr. Entweder hat er dieses Jahr nicht mehr hier brüten wollen & ist weitergezogen. Oder er ist vergiftet worden. Wie es in letzter Zeit im Schweizer Mittelland leider häufig geschieht. Serbische Taubenzüchter, die ihre Wettkampftiere nicht an den Raubvogel verlieren wollen.

In der Geocache-Schachtel hat es zwei neue Einträge:

20.4.16  Team Egglihex

23.4.16 Auf der Runde gefunden
Fister.ch

16   2240

An der Wand des Unterstands stehen neu mit einem angekohlten Ast geschrieben die beiden Namen

ELINA         FLURIN

Unweit des Unterstands ist in einem lichten Fichtenwald mit Ästen & Zweigen eine Art übermannshoher Zaun gebildet worden, der aussieht wie ein grosses abstraktes Tier.

 

 P1070078

 

Mo  2 V 2016   Baarburg   11:00

Bis vor etwa zwei Stunden hat es seit Samstagabend geregnet & der Wald ist entsprechend nass. Ab & zu tropft es noch von den frisch belaubten Baumkronen.
Zwei neue, schwer entzifferbare Finder haben sich im Geocache-Logbuch eingetragen. Jemand hat einen in einer durchsichtigen Plastikhülle verpackten Schlüsselanhänger mit einem Metallengel in die Schachtel gelegt.

27/4/16  Suonenjcki + Theiler 7c (?)

29.4.16  MüWe Out: TB

17   2241

Ich lege ein gerolltes Stück Juteschnur aufs Iglu.

PETERSVATERSSCHNUR

Der Fotograf Peter Hauser (www.tagesfoto.ch) hat mir schon vor Jahren einmal ein Stück Juteschnur aus dem Nachlass seines Vaters auf die Baarburg mitgebracht & aufs Iglu gelegt. Jetzt hat er mir wieder ein Stück geschickt. Auf dem Iglu wird es nach & nach von Anderem überdeckt, es wird zunehmend verwittern & sich langsam wieder der Erde anverwandeln.

 

P1070099

 

 

Auffahrt   5 V 2016   Baarburg   10:00

Strahlende Sonne, blauer Himmel, aber mit einer kräftigen Bise ist es noch recht kühl.

Der Bärlauch blüht. Wolken von hellgrünen Pollen bepudern die dunklen Brombeerblätter des Vorjahrs.

Die Buchen & Linden sind nun ganz belaubt, aber immer noch leuchtend hellgrün. Die Eichen öffnen eben die ersten Knospen, die Eschen warten noch ab. Die Nächte sind immer noch kalt.

18   2242

Die Waldstrasse auf dem Plateau ist mit einem Bagger verbreitert worden. Die Böschung weggefräst & am neuen Rand über die Vegetation geschoben. Zum Teil ist auch Strassenschotter dabei, so dass man nun auf lehmiger Erde geht. Mit dieser Aktion ist auch einer der beiden Morchelstandorte des Bergs zerstört worden. Hier konnte man unter den vereinzelten Eschen, allerdings nur in seltenen Jahren, schöne Exemplare finden.

Die Kaulquappen im Teich sind gewachsen & rundlich geworden. Auf der Wasseroberfläche schwimmen weiss gefiederte Huflattichsamen.

Auf der Rückfahrt kommt mir am Baarburg-Sockel auf der engen Kantonsstrasse ein kurvenschneidender roter Ferrari entgegen, der nur noch knapp ausweichen kann.

 

P1070117

 

 

Di  10 V 2016   Baarburg   9:45

Es ist grau bewölkt, aber warm. Es riecht intensiv nach Regen, etwa drei Kilometer nördlich steht eine Regenwand. Laut Wettervorhersage wird es hier aber kaum regnen. Die Wand entfernt sich & wird sich bald auflösen.

Hier setzt sich zunehmend die Sonne durch & blauer Himmel.

Zum Teil ist der Boden bedeckt mit gelbbraunen Buchenblüten & Knospenhüllen.

Jonathan Hauser hat mir eine kleine Blechbüchse voller 83er-Münzen geschenkt & ich schicke ihm folgenden Dankesbrief mit Bild & der Erklärung, was es mit der Baarburg & diesen Münzen auf sich hat:

In diesem Wurzelstock auf der Baarburg befinden sich nun die 83er-Münzen, die Du mir geschenkt hast. Die tiefe Pfahlwurzel des vor längerer Zeit gefällten Baums ist verfault & in über einem Meter Tiefe bildet sich nun nach & nach ein Zylinder von Münzen, die ich mit dem Spazierstock ins Loch hinunter drücke & deren Jahreszahl an die Zeit erinnert, als ich Irena kennenlernte.

 P1070136

 

19   2243

Wie ich vor dem Unterstand sitze, entdecke ich auf meinen Hosenbeinen drei Zecken, die sich nur mit Schwierigkeiten entfernen lassen.

Im Teich sehe ich einen winzigen Frosch in Deckung schwimmen. Es hat aber immer noch viele Kaulquappen. Zwei grosse blaue Libellen jagen über das Wasser. Eine setzt sich kurz auf ein Ästchen, so dass ich sie fotografieren kann.

 

P1070146

 

 

Di  17 V 2016   Baarburg   10:30

Es ist grau bewölkt & kühl. Manchmal drückt etwas die Sonne durch. Der Wald ist noch nass vom heftigen Regen über Pfingsten.

Die Geocache-Höhle wird ausserordentlich häufig besucht in letzter Zeit. Allein zwischen Ostern & Pfingsten 20 Personen.

Viele unleserliche Einträge. Zum Datum irgendwelche kalligrafische Schnörkel. Die letzen drei aber wieder gut leserlich:

11.5.16 meanrasa
        & Blümchen72

(Kleeblattstempel) Total4
                                was here
                         TFTC

15.05.16  ZORELINA

15.05.16  LA BUSSOLA

Im Internet erfahre ich, dass TFTC bedeutet: Thanks for the Cache

20   2244

Auf der Waldstrasse am Sockel die Federn eines gerupften grauweissen Vogels. Ausser den Federn nichts als ein glänzender rosaoranger Darm.

 

P1070155

 

 

So  22 V 2016   Baarburg   11:30

Ein schöner, sehr warmer Sommertag.

Der Metallengel ist der Geocache-Schachtel entnommen worden; dafür liegt jetzt dort neu ein gelbbrauner Plastiklöwe.

CLAIRDELUNE  18.5.16

✶✶✶WM79 sagt TFTC✶✶✶
Wegen solcher Caches liebe
ich Geocaching so sehr!!!
19.5.16  16:05
!FAVO!

21.5.16  ROKPA


21   2245

Beim Unterstand hat sich eine Familie mit zwei Kindern mit zwei Hängematten um ein Lagerfeuer eingerichtet. Sie sind eben am Essen.

Später spricht mich auf der Waldstrasse ein älterer Mann mit schwäbischem Akzent an & fragt, ob hier mal eine keltische Fluchtburg gewesen sei. In seiner Heimat habe es ähnliche Berge & sie hätten oft eine keltische Vergangenheit. Sie hätten dann mit Sodbrunnen auch Wasser gehabt. - Ich bestätige, dass auch hier keltische Funde gemacht wurden & auch ein Sodbrunnen vorhanden ist, wenn auch mit unbestimmter Vergangenheit.

Im Teich hat es deutlich weniger Kaulquappen. Viele haben sich wohl in Frösche verwandelt & sind im nahen Wald verschwunden.

Auf dem Wasser schwimmt neuer Laich. Aber im Unterschied zu jenem vor einigen Wochen, der als Wolke abgelegt wurde & jetzt eben seine Metamorphose durchmacht, ist es nun eine Laichschnur, was auf Kröten hinweist. Sie sieht im trübe gewordenen Wasser aus wie eine kubistische Zeichnung.

Zuhause entdecke ich beim Umziehen am rechten Handgelenk eine Zecke, die sich wohl eben erst festgebissen hat, da sie sich fast spurlos entfernen lässt.

 

P1070158

 

 

So  29 V 2016   Baarburg   9:45

Auf der Hinfahrt hat es heftig geregnet, aber aufgehört, sobald ich am Baarburgrank parkiert habe & ausgestiegen bin.

Am Waldstrassenrand zwei kopulierende Weinbergschnecken.

Im Geocache-Logbuch drei neue Einträge, eher schwierig lesbar:

22.5.16  Urmonja

25.5.16   harogs.ch (Stempel)

25.5.16  suz macel   11:00


Einer der drei Eingänge zum alten Fuchsbau ist wieder einmal freigeräumt, es sieht aber nicht nach regelmässiger Nutzung aus.

Einer der neuen Triebe am Sockel der Meditationslinde lässt die Blätter hängen, ist abgestorben, aufgeschlitzt. Wohl von einem Rehbock, der hier Bast von seinem neuen Geweih gescheuert hat.

22   2246

Wie ich vom Unterstand weitergehe, beginnt es wieder zu regnen, bald recht heftig, aber meine Pelerine hält mich weitgehend trocken.

 

P1070194

 

 

So  5 VI 2016   Baarburg  10:45

Der Wald ist nass vom Regen der letzten Tage. Auch auf der Hinfahrt hat es heftig geregnet. Aber wie ich aussteige, fallen die letzten Tropfen & dann habe ich Glück: Es bleibt trocken & manchmal drückt sogar die Sonne durch.

Vor dem Unterstand ist das Sitzbrett von den vier verbliebenen Stützen gerissen & an die Wand gelehnt worden. Ich kann es aber wieder montieren & mich wie gewohnt setzen.

23   2247

Es hat einen grossen Aschenhaufen an der Feuerstelle. Viele Fuss- & Reifenspuren auf dem nassen Boden. Etwas abseits liegt eine farbige Plastikhülse mit dem Aufdruck THUNDER KING.

In der Asche liegt ein halbe geschmolzener transparenter Plastikbecher, eine ungerauchte Marlboro-Zigarette, ein runder Deckel mit dem Aufdruck HAVANA CLUB & ein zusammengeschmorter mehrfarbiger Plastikklumpen.

Mitten auf der steilen Zufahrtsstrasse liegt eine zusammengefaltete gelbe Plastikkrone.

 

P1070224

 

 

 

So  12 VI 2016   Baarburg    mit Irena   10:00

Es ist schwül & wechselnd bewölkt. Immer wieder auch etwas Sonne. Der Wald ist nass vom Regen der letzten Tage. Eigentlich ist auch für heute Morgen Regen angesagt. Aber vorerst bleiben die grauen Wolken über dem nordwestlichen Horizont.

Von der Ebene herauf hört man eine sich überschlagende Lautsprecherstimme, Musik. Heute Nachmittag findet eine Tour de Suisse-Etappe statt, die in einer grossen Schleife viermal um die Baarburg herum führt.

Verschiedene neue Pilze wachsen aus dem dunkelfeuchten Waldboden.

24   2248

Dann beginnt es doch zu regnen, aber in unseren Pelerinen gehen wir vergnügt durch das laute Prasseln. Zusammen mit dem vielfältigen Vogelgesang macht der Regen die aufgeregten Lautsprecherdurchsagen zu einem vagen Grollen im Hintergrund.

Entgegen meinen Hoffnungen sieht man dann nachmittags am Fernsehen bei der Direktübertragung vom Radrennen nur sehr wenig von der Baarburg. Am deutlichsten noch am Schluss der Sendung: Da steht der Berg bei einem Stimmungsbild aus dem Helikopter markant am Horizont.

 

P1070255

 

 

 

So  19 VI 2016   Baarburg   10:45

Der Regen der letzten Wochen hält an. In der Pelerine bin ich sowohl gegen das Nass von oben wie auch von der Seite beim Durchstreifen des Unterholzes geschützt. Aber die Hosenstösse sind bald tropfnass & nach & nach kriecht die Nässe die Hosenbeine hoch. Das laute Prasseln des Regens übertönt alles Andere. Ich sehe auf dem ganzen Umgang weder Mensch noch Tier.

Noch letztes Mal sind beim Teich Schwärme von Kaulquappen vom seichten Uferbereich geflüchtet, sobald sie die Vibration meiner sich nähernden Schritte wahrgenommen haben. Heute keine einzige mehr. Sie haben sich wohl verwandelt & in Wald & Wiesen einen neuen Lebensraum erobert.

25   2249
Im Unterstand & auf dem Vorplatz ist der Boden mit roten Rosenblättern übersät. Am Fuss der grossen Buche liegen einige verschrumpelte Äpfel, zwei grosse Erdbeeren, eine Aprikose, Reste einer Mahlzeit mit Hirse & Gemüse, eine Lache hellbrauner Brei & einige Brocken einer leuchtend weissen Substanz.

Zuhause unter der Dusche entdecke ich an meinem Oberarm eine Zecke - trotz Pelerine & Antizecken-Spray an Knöcheln, Handgelenken & am Hals. Hoffentlich entwickelt sich keine Borreliose!

 

P1070263

 

 

Di  28 VI 2016   Baarburg   10:00

Es ist sommerlich sonnig & warm. Bis auf einige Wasserläufer sieht man im Teich keine Lebewesen.

Die Linden beginnen zu blühen & zu duften.

Ich sehe einen riesigen Röhrenpilz, der aber bereits stark verfault ist.

Im Geocache-Logbuch hat es viele neue Einträge, unter anderen:

18. Juni 2016  Tarant75

23.6.16 Cachehunter 63

Und in der Geocache-Schachtel hat es ein ganzes Arsenal von neuen Gegenständen: Aus Plastik Elefant, Pavian, Spinne, Modell eines Tauchers, zwei Autos; ein weiteres Auto aus Metall, ein runder metallener Anhänger mit kreisförmig angeordneten Bildzeichen aus der Maya-Kultur.

26   2250

Die Feuerstellen bei Luegisland & beim Unterstand sind aufgeräumt, die Asche in der Umgebung verstreut, die Scharte im Steinring für den Abfluss des Regenwassers freigelegt. Beim Unterstand sind Obst, Früchte & andere Nahrungsreste verschwunden.

Das helle Frühlingsgrün der Blätter ist markant dunkler geworden, nicht nur an den Bäumen, auch jene der Brombeeren. Diese blühen & sind umschwärmt von Bienen. Auf dem Pfad, der beinahe von Brombeeren zugewachsen ist, gehe ich durch einen laut summenden Bienenschwarm, werde aber nicht gestochen.

Im Unterholz hüpft etwas heftig zwischen den Blättern, kommt dann auf die Lichtung eines Jungwalds, sieht mich & flüchtet panisch unter einige Blätter & Grashalme. Kopf & Beine sind verborgen & zum Teil knapp im Schatten sichtbar, aber man sieht deutlich das schwarzweiss gefleckte Federkleid des erstaunlich grossen Jungvogels, etwa 20 cm. Er hat bereits das charakteristische schwarzweisse Muster eines Buntspechts. Ein nicht sichtbarer Elternvogel zetert laut & unablässig von einem nahe Baum, der junge Specht verharrt bewegungslos in seinem mangelhaften Versteck.

 

P1070276

 

  

Mi  6 VII 2016   Baarburg   11:45

Es ist leicht bewölkt mit viel Sonne bei etwa 20 Grad.

Im Teich regt sich weiterhin kein Lebewesen, aber in einem kleineren Tümpel in der Nähe entdecke ich etwa zwei Dutzend winzige Molche (ca. 3 cm), schwimmend oder auf dem Boden sitzend.

Schon beim Aufstieg entdecke ich auf einem meiner Handrücken eine Zecke, die sich aber leicht wegpusten lässt.

Im Geocache Logbuch drei neue Einträge, zwei Stempel mit dem Schattenriss einer Eiche , einem verwischten Namen & dem Datum 29.6.16, sowie

Ch.st2  3.7.16
Tolles Versteck und schöne
Aussicht, Besten Dank!!

 

27   2251

Eine grünbronzene Wanze macht einen Zwischenhalt auf meinem Lederrucksack.

Die Mittagssonne verwandelt das Muster der Baumkronen am Gegenhang in einen plastisch gewirkten Teppich aus verschiedenen Grün, die im Gegenlicht unterschiedlich schimmern.

 

P1070288

 

 

 

Mi  13 VII 2016   Baarburg   9:30

Nach heftigem Regen gestern & in der Nacht auf heute ist der Wald noch sehr nass. Kleine Windstösse schütteln Tropfen von den Bäumen. Dunkle Wolken drohen mit weiteren Niederschlägen.

Nach einigen Wochen mit wenig Schlaf (ich erwache nach etwa zwei Stunden Schlaf etwa um ein Uhr, schlafe unruhig & oberflächlich bis etwa vier Uhr & versuche dann - meist vergeblich - mich wieder in den Schlaf zurück zu wühlen) fühle ich mich ausgelaugt & dünnhäutig. Ich kann mich auch hier im Wald schlecht auf die Umgebung einlassen, weil ich von negativen Gedanken & Selbstzweifeln überschwemmt werde.

Im Geocache-Logbuch hat es zwei neue Einträge:


ETSETI
toll !
Juhu

Bädu   10.7

In der seit Jahren unbewohnten Fuchshöhle über der Nordwand sind zwei der drei Eingänge freigescharrt worden. Hier habe ich vor vielen Jahren einmal spielende Fuchskinder beobachten können. Es wäre schön, wenn wieder Füchse oder Dachse einziehen würden.

28   2252

Wie ich im Zentrum des Bergplateaus bin, beginnt es heftig zu regnen & hört bis am Abend nicht mehr auf.

 

 

P1070315

 

 

So  17 VII 2016   Baarburg   mit Irena    11:15

Es ist sonnig & recht warm.

Nun hat es im Teich wie auch im Tümpel viele junge Molche, kaum gewachsen seit letzter Woche. Am seichten Rand des Teichs an der Wasseroberlfläche zwei kleine Kröten. Wahrscheinlich Geburtshelferkröten.

 

P1070320

 

Oben im Wald auf dem Plateau flüchtet zweimal ein kleiner Laubfrosch mit grossen Sprüngen vor unseren Schritten.

Im Geocache-Logbuch zwei neue Einträge:

16.7.16 Familie Gerber

16.7.16 Tos + BB

 

29   2252

Die Landschaft wie frisch gewaschen: Eiger, Mönch und Jungfrau am Horizont hinter Zug und dem Zugersee. An schattigen Stellen viele weisse Pilze mit eingedelltem Hut und Lamellen: Wie sie wohl heissen? Ansonsten hie und da ein Täubling.  (Irena)

 

P1070325

 

 

So  24 VII 2016   Baarburg   11:15

Ein schwülwarmer Sommertag, wechselnd bewölkt. In der Nacht hat es hier geregnet & auf den Nachmittag sind Gewitter vorausgesagt.

Im Teich & im Tümpel hat es nun bedeutend weniger junge Molche.

In der Geocache-Höhle ein neuer Eintrag:

18.7.16 Sc Hedoc TFTC

Heute sind viele Spaziergänger unterwegs. Mit oder ohne Hund, Paare & Familien, Deutsch- und Englischsprachige, Bärtige & Kahlköpfige.

30   2254

Bereits sind die ersten Kirschbaumblätter gefallen. Rot & gelb die ersten Vorboten des Herbstes.

 

P1070381

 

  

Fr  29 VII 2016   Baarburg   8:45 Uhr

Wechselnd bewölkt & Sonne. Mit etwas Wind wird es vorläufig nicht heiss.

Die wenigen verbliebenen Molche im Wasser sind gewachsen & jetzt etwas fünf Zentimeter lang.

Auf der Wasseroberfläche lässt sich eine Kröte treiben, flüchtet dann vor mir & wird zu meiner Verblüffung von zwei Wasserläufern ins Bein gezwickt, so dass sie zurück flüchtet & sich im schlammigen Uferbereich versteckt.
Bei der Fuchshöhle zeigen ein Spinnennetz am Eingang & neu angewehtes Laub, dass das Freiräumen vor einigen Wochen bei einem Inspektionsbesuch geschah & sich keine neuen Bewohner darin niedergelassen haben.

Am letzten Sonntag hat sich wieder jemand ins Geocache-Logbuch eingetragen:

24.7.16 Eichhörnchen

Ich sehe die ersten Totentrompeten dieses Jahr & einen schönen-Röhrenpilz.

31   2255

Kaum hat man diesen Frühling die Waldstrasse verbreitert, ist das zum Teil frisch aufgeworfene & neu bewachsene Strassenbord wieder maschinell gemäht & planiert worden. Die äusserst vielfältig bewachsene & in verschiedenen Farben blühende Böschung wurde wegrasiert. Johanniskraut & Walderdbeeren etc. Der Aufstieg von der Stadt auf den Berg war bis zu dieser Tat ein Gehen durch einen langgestreckten Blumengarten, jetzt ist das eine öde Wüste von Pflanzenstummeln mit einem Saum von Brombeerranken geworden!

 P1070449

 

 

Mo  1 VIII 2016   Baarburg   10:30

Es ist wechselnd bewölkt, zunehmend sonnig, nach dem heftigen Regen gestern noch kühl.

Ein Mann in orange T-Shirt mit zwei schwarzen Schäferhunden , die neugierig an den Leinen zerren, geht etwa 100 Meter entfern an mir vorbei durch das Unterholz, ohne mich zu bemerken.

Im Geocache-Logbuch vier neue Einträge vom letzten Sonntag:

24.7.16 Prof Bienlein

24.7.16 Descent

24.7.16 Danpen it77

(Stempel mit verschmiertem Zebra)
TERUK
30. Juli 2016

32   2256

Zwischen zwei Wurzeln einer grossen Buche beim Unterstand hat jemand einen Blumenstrauss gelegt. Daneben ein runder heller feuchter Fleck aus geschrotetem Getreide.

Gérard Krebs hat mir auf meinen Wunsch aus Finnland einen Stein geschickt, rot, mit schwarzen & glitzernden Einsprengseln. Er schreibt dazu:

Wir waren am Wochenende in Hanko, der südlichsten Hafenstadt Finnlands, übrigens einem reizenden Ort, den ich euch, solltet ihr mal nach Finnland kommen, gerne zeigen würde.
Wir waren zu viert unterwegs und alle haben wir dort einen passenden Stein gesucht.. Der Fundort ist insofern nicht uninteressant, als er von einem früheren Steinbruch stammt, aus dem man den architektonisch bedeutenden Bahnhof von Helsinki gebaut hat. Roter Granit ist für Finnland sehr typisch.

Ich lege den Stein auf das Steinmosaik.

P1070474

 

 

Mi  3 VIII 2016   Baarburg  mit Irena   11:45

Schöner warmer Sommertag. Irena sammelt Totentrompeten.

Am Rand des Teichs schweben zwei grosse, transparent wirkende Insekten im Wasser, die sich beim näheren Betrachten als Häute von Libellenlarven erweisen.

Irena sammelt Totentrompeten.

Gestern & vorgestern Besucher in der Geocache-Höhle, einer hat sich sogar am Mittag auf die Minute präzis eingetragen:

1.8.16   13.52
Chipleader

02. August 2016
TFTC!
Kaddel12 + egertfrey

33   2257

In diesen Tagen sind manche Pilze am Vertrocknen oder sie haben sich bereits zersetzt. Beim Unterstand wachsen sie am Fuss der grossen Buchen besonders hübsch. (Irena)

An einem Tragbalken des Blechdachs im Unterstand hat jemand mit Kabelbinder einen fünfzackigen gelben Plastikstern befestigt.

  P1070497

 

 

Fr  19 VIII 2016   Baarburg   11:00

Der Wald ist noch nass & kühl nach dem heftigen Regen gestern & in der Nacht. Der Himmel ist hellgrau bewölkt, zunehmend drückt aber die Sonne durch.

Das Viereck nimmt Form an. Zuerst gebildet mit schmalen Buchenstämmchen nach dem Auslichten des Waldes ergänze ich es nun laufend mit im Umkreis von etwa 10 Metern neu gefallenen Ästen & Zweigen.

In der Geocache-Schachtel liegt neu eine gelbe Plastikente mit orangem Schnabel.
Dazu einige neue Einträge:

Swiss Atlas  + Firstbase 74   6.8.16

Näkemijjy  7.8.16

crt Sty83  7.8.16  TFTC

Skuli  91  8.8.16

Team Miley + Cachdiver
9/8/16

(Roter Stempel mit sitzendem Hund)
Cacher aus Leidenschaft
O-Xenja 06     13.08.16
Danke für legen & pflegen

FANCAS  17/08/16

34   2258

Im & um den Unterstand liegen Zigarettenstummel, eine leere Plastikflasche, ein zerknülltes weisses Papiertuch, ein silberviolett gestreiftes Schokoladenpapier. Im Innern ein Stapel Altholz, zum Teil bereits halb vermodert. Wohl eher zu feucht für ein Lagerfeuer.

Eine schwarzhaarige Frau in rotem Top & grauen Wanderhosen kommt, energisch ihre Wanderstöcke klopfend, kurz an den Plateurand zur schönen Aussicht & geht dann lächelnd grüssend weiter.

Ich esse ein Büschel schwarze Holunderbeeren; sie schmecken sauer & etwas bitter.

Ich schreibe dem Präsidenten der Korporation Baar folgenden Brief:

Sehr geehrter Herr Andermatt
Sie haben vermutlich ebenfalls festgestellt, dass der Unterstand auf der Südseite des Baarburg-Plateaus renovationsbedürftig ist. Die Bank auf der Aussenseite ist kurz vor dem Zusammenbrechen & auf dem Blechdach wächst ein kleiner Jungwald heran.
Für den Fall, dass Sie nicht nur eine Reparatur erwägen, sondern das Ganze abreissen & erneuern wollen, hätte ich eine Bitte: Es würde mich sehr freuen, wenn ich den Teil des Balkens, auf dem ich alle meine Besuche mit Bleistift festgehalten habe, erhalten könnte. Für die Unkosten würde ich selbstverständlich gerne aufkommen.
Mit freundlichen Grüssen

 

P1070562

 

  

Di  23 VIII 2016   Baarburg   11:15

Ein schöner heisser Spätsommertag. Satte Farben.

35   2259

An der Aussenwand des Unterstands trotzt ein schöner schwarzweisser Nachtfalter der Sonne.

Auf dem Iglu wachsen zwei kleine Schirmpilze, die psychoaktiven Psilocyben gleichen, aber wohl keine sind.

Auf der Waldstrasse am Bergsockel komme ich an einem kleinen Auto, einem Mann & ein jungen Frau vorbei. Sie hantieren mit einem Sondiergerät, einem Messband & diversen Karten & Plänen.

Ich gehe grüssend vorbei, aber nach fünf Minuten wurmt es mich zunehmend, dass ich mich nicht erkundigt habe, was da gemessen oder gesucht wird. (Es fällt mir schwer, Leute spontan anzusprechen.) Also gehe ich zurück & erfahre, dass ein Messpunkt gesucht wir für ein Revier, wo regelmässig der Wildverbiss gemessen wird. Ein kleiner Metallbolzen im Boden, der vorläufig unauffindbar bleibt.

 P1070594

 

 

So  28 VIII 2016   Baarburg    11:00

Ein heisser Sommertag.

Der Falter vom letzten Umgang ist eine Weissliche Flechteneule. Mit seiner markanten Zeichnung allerdings ein aussergewöhnlich schönes Exemplar. Bei den meisten anderen ist diese eher verschwommen & der Kontrast zur Flügelfarbe ist weniger markant.

Etwa einen Meter vom nördllichen Plateaurand entfernt ist eine blaue Plastikröhre auf einem grellrot bespraytem Armierungseisen gestülpt, das im Waldboden steckt.

Wie ich bei meinem Viereck stehe, höre ich ganz in der Nähe Husten, Räuspern, wiederholtes Husten, das sich gegen die Plateaumitte hin zur Waldstrasse entfernt. Durch das hier dichte Unterholz besteht keinerlei Sichtkontakt. Ich bleibe unbemerkt. Der Ort könnte auf einen Geocache-Sucher hindeuten. Aber im Logbuch hat es noch keinen Eintrag von heute.

Sidi2902  24.8.2016

36   2260

Am Rand der Feuerstelle liegt eine leere Zündholzschachtel. Auf dem Deckel die Foto einer Lärche. Ein Torso, die Krone weggeschnitten. Ein schlecht gelungenes Sujet, das man vor etwa15 Jahren kaufen konnte. Die Schachtel hat wohl unten in einer Schublade die lange Zeit überdauert

Etwa 150 Meter vom Unterstand entfernt liegt ein gelber Plastikstern auf dem dunklen Boden eines kleinen Fichtenwalds. Ein gleicher Stern hängt am Deckbalken des Unterstands.

 

 P1070601

 

 

 

So  4 IX 2016   Baarburg  mit Irena   12:00

Eine graue Schleierwolkendecke. Es ist schwül. Am Nachmittag soll es regnen.

In der Geocache-Schachtel liegt neu ein dunkelrotes Sackmesser mit der Aufschrift HÄNI-PUMPEN. Es ist angerostet & mit Erde verschmutzt. Vermutlich im Wald gelegen & vom Finder in die Schachtel gelegt.

01.09.2016  Tostati
Un endroit vraiement
spécial !

1.9.16 5Suecher
Papakoe

Irena sammelt Totentrompeten. An schattigen Lagen, etwa unter Brombeerstauden, sind sie noch nicht vertrocknet oder angeschimmelt. Sie findet auch einen einzelnen schönen Semmel-Stoppelpilz.

37   2261

Ein junges Paar, er mit blauem Rucksack & braunem T-Shirt, sie mit eine schwarzen Daunengilet, bestaunen die schöne Aussicht & gehen grüssend weiter.

 

P1070620

 

 

Mo  12 IX 2016   Baarburg   10:15

Warmes Spätsommerlicht. Die ersten Blätter färben sich braun oder gelb.

Im Teich flüchtet eine Kröte unter einen Algenteppich, es hat viele Wasserläufer, zwei Libellen kreisen über dem Wasser. Die jungen Molche - vor einer Woche hatte es noch etwa ein Dutzend - sind verschwunden.

Im Geocache-Logbuch einige neue Einträge:

4.916 Cacheandy + Happysweetfrog

10.9.16 Momojo) Herzlichen Dank
für’s Zeigen dieser schönen
Höhle!

aquadream  10.9.16
de Too   10.9.16

Tenza 25  11.9.16

Unweit Luegisland finde ich am Boden eine stark korridierte Blechschachtel. Sie lässt sich nicht öffnen, ohne sie dabei zu zerstören. Die ursprüngliche Farbe ist gelb. Darüber ein braunviolettes Korrisionsmuster. Unten links knapp lesbar Schweizer Erzeugnis. Ein von der Zeit gemaltes abstraktes Bild.

38   2262

Im Unterstand liegt auf dem Boden eine Kunststoffkugel mit einer aufgedruckten Comic-Figur., ein Zigarettenfilter, ein grünes Gummiband. Viel Kleinholz liegt herum & an der Feuerstelle ist mit kleinen trockenen Ästchen eine Pyramide errichtet.

 

P1070638

 

 

So  18 IX 2016   Baarburg  11:00

Leichter Regen, der nach & nach aufhört. Aber es tropft weiter von den Bäumen. Kleine Windstösse lösen heftige Tropfenschauer aus. Da der Pfad zum Teil durchs Unterholz führt, sind die Hosen bald vollständig durchnässt.

In Teich & Tümpel kein Leben ausser einigen Wasserläufern; wie ich mich nähere, flüchten  einige unter einen Ast in Deckung.

Von der Waldstrasse her kommen zwei Männer gegen den Plateaurand. Ich vermute, dass sie die Geocache-Schachtel suchen & gehe voraus & weiter. Sie inspizieren wirklich kurz den Höhleneingang, gehen dann aber sogleich weiter. Ich gehe dem Plateaurand entlang, wo es weniger jungen Buchenwald hat. Die beiden queren geradeaus einen gut mannshohen, dicht belaubten Buchenbestand (auf dem alten Weg) - zunehmend prustend & nach dem Waldstück das Wasser abschüttelnd nach dieser unfreiwilligen Dusche.

39   2263

Vor dem Unterstand sitzen die beiden dann an einem Lagerfeuer. Zusammen mit etwa fünf weiteren Männern unterschiedlichen Alters. Im Innern diverse Gerätschaften & Gepäckstücke. Wahrscheinliche haben sie hier übernachtet. Ich gehe mit kurzem Gruss vorbei & komme mir wie ein Eindringling vor.

Trotz Regen & kühler Temperatur hat es heute viele Spaziergänger. Alte & junge, stille & laute, mit & ohne Hund.

 

P1070668

 

 

So  25 IX 2016  Baarburg  mit Irena    11:30

Ein strahlend farbiger Frühherbsttag.

Am Waldeingang steht neu eine Holzstele. Darauf genagelt ein mit dem Holz bündiges Schild mit folglendem mehrfarbigen Aufdruck:

(stilisiertes Korporationswappen)

KORPORATION
BAAR-DORF

A
B

H
I
E
R

(Standortsmarkierungszeichen wie in Google-Maps)

Daneben ist auf der Waldstrasse helles Sägemehl ausgestreut.

Zwei neue Finder der Geocache-Höhle:

Müffin 17.9.16

18.9.16  matsut


Irena findet noch vereinzelte Totentrompeten.

40    2264

Zwischen den grün bemoosten Wurzeln einer grossen Buche beim Unterstand liegt ein Wildblumenstrauss, einige Blätter, rote Waldbeeren.

Nächste Woche sind wir um diese Zeit mit der Bahn auf dem Weg nach Calais, London & Schottland.

Auf der Rückfahrt dem Sockel der Baarburg entlang sehen wir am Strassenrand eine weitere Holzstele der Korporation. Vermutlich ist die Grenze des Korporationsgebiets neu vermessen & auf diese eher skurrile Weise markiert worden.

 

P1070693

 

  

Mi  28 IX 2016   Baarburg   10:30

Noch etwas morgenkühl. Aber Sonne & Wärme setzen sich zunehmend durch.

Im Geocache-Logbuch haben sich drei neue Finder eingetragen & die Plastikente ist weg.

25.9.16  Eise + DAGS

27/9/16  Mr. G!

Der Sodbrunnen, von dem man nicht recht weiss, aus welcher Zeit er stammt, ist aufgemauert worden. Wo bisher ein ebenerdiger Mauerkranz mit einem verschlossenen Deckel gesichert war,steht nun ein frisch aufgemauerter Sodbrunnen von etwa einem Meter Höhe, aus grossen Feldsteinen mit hellem Mörtel, der auch über die Steine gestrichen ist. Zugedeckt mit einem runden Deckel, der mit einem Stein beschwert ist, sich aber etwas verschieben lässt. Der Wasserspiegel ist in etwa drei Metern Tiefe mit Hilfe der iPhone-Lampe knapp erkennbar.

Der Brunnens sieht noch sehr künstlich & fremdkörperhaft aus, wird aber wohl nach & nach eine Patina erhalten & von der Machart her vielleicht sogar alt aussehen.

41   2265

Windstösse rauschen durch die Baumkronen, manchmal täuschen fallende Blätter sich nähernde Schritte vor.

 

 P1070718

 

 

So  30 X 2016   Baarburg  mit Irena    12:30

Ab letzter Nacht Winterzeit. Tiefer Nebel. Manchmal drückt etwas die Sonne durch. Ich bin mehr als einen Monat nicht mehr hier gewesen. Wir waren auf einer grossen Eisenbahnreise in Schottland & anschliessend habe ich mich stark erkältet. Husten & Schnuppen begleiten mich auch heute noch auf unserem Umgang.

Zum Teil waten dir durch ein raschelndes Blättermeer.

Während diesen vier Wochen hat lediglich ein neuer Besucher die Geocache-Schachtel gefunden:

16.10.16  Bär von Bernegg

Mein Brief vom August an die Korporation Baar ist nie beantwortet worden. Die darin angeregten Massnahmen beim lädierten Unterstand sind nun aber umgesetzt. An der Aussenwand steht eine neue Bank aus solidem dickem Holz. Das Blechdach ist vom Jungwald freigeräumt. Zudem ist das Fenster, wo man früher einen Holzladen öffnen oder schliessen konnte, jetzt mit acht angeschraubten Brettern definitiv verschlossen. Zum Glück ist nicht der ganze Unterstand durch einen Neubau ersetzt worden.

42    2266

Schliesslich setzt sich dann aber die Sonne durch. Gelbes Winterlicht bringt die Herbstfarben zum Leuchten.

Quer aufs Iglu hat jemand einen schmalen Holzpfahl gelegt. Ein Wink mit dem Zaunpfahl?

Ich lege einige Steine aus dem schottischen Hochland auf das Steinmosaik.

 

P1080118

 

 

 

Di  8 XI 2016   Baarburg   10:30

Nach der ersten Frostnacht dieses Herbsts lichtet sich der Nebel & die Sonne bringt die intensiven Novemberfarben zum Leuchten.

Ein Vorteil des kalten Wetters für mich ist, dass ich nun keine Angst vor einem Zeckenbiss haben muss.

Bis zu meiner Begegnung mit dem Dichter Gerhard Meier habe ich wie die meisten Leute den November als grauen & düsteren Monat betrachtet. In seinem Werk & im persönlichen Gespräch hat er darauf hingewiesen, dass der November ganz besonders schöne Farben hat, die durch die tief stehende Sonne in ein warmes Licht getaucht sind. Selbst ohne Sonne leuchten die Farben wie von Innen heraus. Heute ist so ein Tag. Viele Bäume tragen noch ihre Blätter, manche sind sogar noch grün, die meisten gelb & braun.

Im Geocache-Logbuch Besucher aus dem Tessin:

3.11.16  TFTC und LG aus dem TI
dis19 +W. Jack

43   2267

Wolken ziehen auf, Nebelschwaden ziehen durch die Landschaft, am Nachmittag soll es schneien.
Im Fichtenwald nahe dem Unterstand sind letzthin einige Bäume gefällt worden. Aus den liegen gelassenen Ästen & Zweigen sind jetzt drei verschiedene Vierecke gebildet worden, einmal als Wall aus Zweigen, dann filigran geflochten & schliesslich eines mit grossen Ästen markant eingegrenzt.

 

P1080146

 

 

Mo  14 XI 2016   Baarburg   9:45

Es ist neblig grau, knapp über Null Grad.

Dort, wo ich Ende August etwa einen Meter vom nördllichen Plateaurand entfernt eine blaue Plastikröhre entdeckte, die auf ein grellrot bespraytes Armierungseisen gestülpt war, das im Waldboden steckte, sind im Umkreis von einigen Metern drei Bäume mit langen grellroten Linien markiert.

Ich höre von der Waldstrasse her einen Anhänger scheppern, es wird an einige Bäume geklopft & dann heulen zwei Motorsägen auf. Später kracht zweimal ein grosser Baum auf den Boden.

Auf einem Eichenstumpf liegt eine tote Spitzmaus, völlig durchnässt.

44   2268

P1080170

 

 

So  20 XI 2016   Baarburg   11:00

Es ist föhnig aufhellend. Die Sonne bringt die Novemberfarben zum Leuchten.

45   2269

Entlang der Plateaustrasse sind auf beiden Seiten viele Bäume gefällt worden. Bereits entastet & portioniert liegen sie in grossen Stössen neben der Strasse. Unter den etwa 150 gefällten Bäumen ist auch einer meiner Meditationsbäume, die ich bei jedem Umgang dreimal umkreiste, um einen unterschiedlich grossen Kreis in den Waldboden zu treten. Die drei grossen Buchen waren verwandt, die unteren Äste wachsen markant gegen unten.
Neben dem Jungwald in der Schneise, die der Sturm Lothar 1999 in den Wald gerissen hatte, ist neu mit einem grossen Kahlschlag bis zu Strasse hin eine grosse offene Fläche entstanden. Der freie Himmel gibt dem Bergplateau einen ganz neuen hellen Charakter. Von aussen sieht der Berg noch immer dicht bewaldet & dunkel aus. Hier oben sieht man nun von der entstandenen Lichtung aus den offenen Himmel, aber nichts von der Landschaft um den Berg herum, da der gesamte Rand des Plateaus weiterhin mit hohen Bäumen bewachsen ist.

 

P1080193

 

 

So  27 XI 2016   Baarburg  10:30

Das Bergplateau steckt in einer tiefen Nebeldecke.

Auf dem schmalen Pfad am Rand des Plateaus kommt mir ein Paar in meinem Alter (um die 70) entgegen. Wir drücken uns gegenseitig unsere Freude am Wald & speziell an den Novemberfarben aus, welche durch den Nebel paradoxerweise zum Leuchten gebracht werden.


46   2270

Bis weit in den Wald hinein sind Bäume pink zum Fällen markiert. Der Wald soll anscheinend stark ausgelichtet werden. Licht für Jungwald.

Ein violettblau geringeltes Schneckenhaus, das ich letztes Mal aufs Iglu gelegt habe. ist verschwunden. Nicht von einem Tier weggescharrt, sondern gezielt aus einer Vertiefung herausgehoben.

 

P1080204

 

 

Sa  3 XII 2016   Baarburg   10:30

Hochnebel. Es ist knapp über Null Grad.

Im Wald am Bergsockel lautes Dröhnen. Ein einziger Mann bedient eine Maschine, die ganze Baumstämme in Holzschnitzel zerhackt & in den offenen Laderaum eines grossen Lastwagens bläst.

47   2271

Ich höre, wie sich jemand dem Unterstand nähert, eine Melodie vor sich hinpfeifend. Eine junge Frau trägt in einem rosa Daunenrucksack einen Säugling & grüsst freundlich lachend. Ruft dann etwas zu einem kleinen Kind & dem Vater, der im nahen Holzschlaggebiet nach Feuerholz sucht.

Es sind einige weitere Bäume gefällt worden. Auf zwei noch stehende Buchenstämme am Rand der Lichtung sind mit dem pinkfarbigen Markierspray zwei unterschiedliche Signaturen angebracht worden. Könnten Initialen sein. Sehen aber aus wie schwungvolle Kalligraphien.

 

P1080232

 

 

Mo  12 XII 2016   Baarburg   10:30

Es ist kühl & sonnig.

In den stillen golden besonnten Wald fährt auf der Waldstrasse etwa 150 Meter von meinem Standort am Rand des Plateaus entfernt eine Phalanx von Fahrzeugen auf: ein Traktor mit einem offenen Containeranhänger, ein grosser Lastwagen mit der Häckselmaschine auf der Ladebrücke, vier Begleitfahrzeuge. Eine Gruppe von Leuten in gelben Westen steht auf einem Stapel Holz & beobachtet, wie sich die Maschine laut dröhnend in Gang setzt eine grosse Greifzange Stämme & Äste packt & dem Häcksler zuführt, der eine gelbbraune Häckselfontäne in den Container spuckt.

Nach einer Viertelstunde verstummt die Maschine & eine Stunde später fahren die Fahrzeugen nach & nach wieder zurück ins Tal.

Im Geocache-Logbuch hat es seit Anfang November keinen Eintrag mehr gehabt. Nun:

8.12.16   lorenzo  TFTC


48   2272

Erst nachdem ich etwa fünf Minuten auf der Bank vor dem Unterstand gesessen bin, bemerke ich auf einer der Aussichtsbänke etwa 15 Meter entfernt einen Mann mit grün gemusterter Wollmütze & gelbem Halstuch, der sich mit geschlossenen Augen von der Wintersonne bescheinen lässt.

 

P1080301

 

 

Sa  17 XII 2016   Baarburg   10:45

Der Berg steht im Nebel, es ist knapp unter Null Grad & der Raureif hebt Strukturen & Details aus dem Wald hervor. Der sonst eher verpönte Brombeergebüsch sieht zauberhaft aus. Die Zweige einer Buche skizzieren ein graziles weisses Bäumchen vor den farbigen Hintergrund.

Der Nebel dämpft das Geräusch der Autobahn, aber plötzlich hallt lautes Maschinengedröhn durch den Wald. Auch heute wieder wird ein Teil des frisch gefällten Holzes zu Schnitzeln zerkleinert & in einen offenen Anhänger geladen.

Das Baumfällen ist unterdessen weiter gegangen. Ganz in der Nähe des Unterstands sind drei riesige alte gesunde Buchen gefällt worden.

49   2273

Auf einer der Aussichtsbänke liegt ein dunkler Lederbeutel mit auffälliger hellblauer Naht.  Er enthält Tabak, Zigarettenpapier, einige Filter & einen transparenten Plastikbeutel mit einem kleinen Büschel Marijuana.

Obwohl das Iglu versteckt & wegen dem Brombeerdornendickicht eher schwer zugänglich ist, hat jemand ein Loch in die Oberfläche gescharrt & die Äste & Zweige daneben auf den Boden gestapelt.

 

P1080320

 

 

Do  22 XII 2016   Baarburg   10:00

Dichter Nebel, es ist knapp unter Null Grad. Auf dem Bergplateau hat es Reste vom Schnee von vorgestern Nacht. Besonders auf Baumstümpfen, Moos- & -Blätterteppichen, Brombeerbüschen, an Orten, die etwas abgehoben sind vom Waldboden, der auch nach den vielen Frostnächten in letzter Zeit immer noch Wärme abgibt. Der Nebel ziseliert schöne Muster & Strukturen heraus, die sonst mit dem Hintergrund verschmelzen würden.

Ein neuer Finder hat sich - schwierig entzifferbar - im Geocache-Logbuch eingetragen:

20.12.16   Vokutro Mario

50   2274

Von der Waldstrasse her hört man jemanden Holz sägen & spalten. Es scheint, dass ein Mann einzelne Bäume gekauft hat, sie selbst fällt & zu Brennholz-Klaftern verarbeitet.

Unter einer grossen Buche fliegt ein Schwarm Vögel auf. Es sind Buchfinken & oben zwischen den Baumkronen flitzen weitere hin & her.

P1080348

 

 

Di 27 XII 2016   Baarburg  mit Irena    10:15

Letzte Nacht hat es geregnet. Nun lösen sich die Wolken langsam auf & im Norden, im Säuliamt scheint bereits die Sonne.

Der Holzfäller & seine Frau spalten Holz, wir machen einen Bogen um sie herum direkt zum Unterstand. Am Strassenrand ein Stapel frisch gespaltene Holzscheiter. Eines zeigt einen Ausschnitt der schwungvollen Kalligraphie, mit welcher auf dem Umgang am dritten Dezember zwei Buchen am Rand der frisch gerodeten grossen Lichtung bezeichnet waren. - Das Fragment zeichnet einen schönen Jahresschlusspunkt.

Im Unterstand lehnt ein loses Bündel von 36 Wurststecken an einer Wand. Auf dem Fensterbrett acht grosse Rechaudkerzen & ein Stoss von Holzbrettchen, eines davon von grossen Nägeln durchbohrt.

Die Axtschläge zeichnen einen eigenwilligen Rhythmus in den Geräuschbrei aus Motoren von mittelfern. Hellere Akzente setzen ein paar Vogelstimmen.  (Irena)

51   2275

Zwischen den bemoosten Wurzeln einer grossen Buche beim Unterstand hat jemand ein Feuer gemacht, so dass die Wurzeln stark angekohlt sind.

 

P1080355